Innere Medizin
Diabetes und kardiales Risiko

Organprotektion und Risikoreduktion

Bei primär an Diabetes mellitus erkrankten Patienten sind die kardialen Risiken erhöht. Bei kardiovaskulären Patienten wiederum gehört Diabetes zu den häufigsten Begleiterkrankungen.
Schilddrüsenhormonsubstitution

Kritischer Blick auf Labor und Patienten

Steigt der L-Thyroxin-Bedarf bei einer Schilddrüsenhormonsubstitution auf ungewöhnlich hohe Werte, sollte das Einnahmeverhalten unter die Lupe genommen werden.
Unkontrolliertes Asthma

Duale Bronchodilatation plus antientzündliche Therapie

Was tun bei Patienten mit unkontrolliertem Asthma unter LABA/ICS? Die Triple-Therapie mit LAMA/LABA/ICS zeigte in kontrollierten Studien eine verbesserte Lungenfunktion.
Atemwegsinfekte

Grünes Rezept steigert Compliance der Phytotherapie

Mit dem pflanzlichen Wirkstoff ELOM-080 kann das Ziel, die Krankheitsdauer eines Atemwegsinfekts zu verkürzen, erreicht werden. Ein Grünes Rezept kann hilfreich sein.
Neues zur Cholesterinsenkung

Zwei Spritzen jährlich halbieren LDL

Bei manchen Patienten reicht eine Statin-Therapie jedoch nicht aus, um zu hohe LDL-C-Werte ausreichend zu senken. Welche Optionen gibt es?
Diabetes mellitus

GLP-1 als gegenregulatorisches Peptid

Das Hinzufügen von Semaglutid zur Standardbehandlung war in den kardiovaskulären Sicherheitsstudien mit einem Zugewinn an KHK-freien Lebensjahren assoziiert.
Atemwegsinfekte

Dem Husten den Schrecken nehmen

Das oberste Therapieziel bei akuten Atemwegsinfekten ist eine schnelle Linderung der Symptome und die Vermeidung der Infektausweitung. Was hilft?
Kombination Expektorans plus Antitussivum

Zeitlich versetzt bei akutem Husten sinnvoll

Für die Klassifizierung des akuten Hustens gilt laut aktuellen Leitlinien eine Hustendauer von <2 Wochen. Wie ist der akute Husten zu behandeln?
Erste 3-fach-Fixkombi für die Asthmatherapie

Auf Wunsch mit Kontrollfunktion

Eine erste fixe Dreifachkombination für schwer erkrankte Asthma-Patienten wurde vorgestellt, die bei Bedarf mit digitaler Unterstützung verordnet werden kann.
Antikoagulation

Apixaban bewährt sich im Praxisalltag

Patienten mit Vorhofflimmern haben ein erhöhtes Risiko für ischämische Schlaganfälle. Durch effektive Antikoagulation können ca. zwei Drittel verhindert werden.
Psyche und Nervensystem
Emotionale Antwort auf Stress

Stressreaktion mittels MRT untersucht

Mittels funktioneller MRT konnte erstmals gezeigt werden, dass das natürliche Arzneimittel Neurexan auf neuronaler Ebene zu einer Stressreduktion führt.
Therapie leichter Demenz

Ginkgo-Präparate unter der Lupe

Bei ersten Demenz-Anzeichen in Form altersbedingter leichter kognitiver Leistungsstörungen, wird der frühzeitige Einsatz eines Ginkgo-Extrakts empfohlen.
Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase

Ohne Allgemeinärzte nicht möglich

Einige Aspekte der Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase wurden vom Gesetzgeber mit dem § 132g SGB V neu geregelt. Wie ist die Situation der Ärzte?
Autophagie-Induktion

Neuer Ansatz in der Demenztherapie

Die Studie „SmartAge“ untersucht, inwieweit eine Aufrechterhaltung der Autophagie altersbedingten dementiellen Prozessen entgegenwirken kann.
Ginkgo-Biloba-Extrakt

Vom Setzling zum Arzneimittel

Zur Behandlung von leichten kognitiven Leistungsstörungen bis zur mittelschweren Demenz wird ein Ginkgo-biloba-Extrakt empfohlen. Was steckt dahinter?
Initiative Patientengerechte Altersmedizin

Polymedikation und Schlafstörungen im Fokus

Therapeutisch ist die Multimorbidität im Alter eine große Herausforderung. Treten Schlafstörungen auf, stellen Phytopharmaka eine gute Option dar.
Arzt-Patienten-Gespräch

Umdenken gefordert!

Das Patientengespräch wird vom Arzt geführt, doch laut einer Diskussionsrunde sollten auch Praxismitarbeiter oder Pflegekräfte involviert werden.
Insomnie-Behandlung

Chronobiologische Faktoren berücksichtigen

Zirkadiane Rhythmen steuern als „innere Uhr“ alle lebenswichtigen Funktionen im Körper. Eine zentrale Rolle beim Schlaf-Wach-Rhythmus spielt die HPA-Achse.
Bewegungsapparat
Sprunggelenksverletzungen

Zuerst Physiotherapie

Bei Bandrupturen stehen konventionelle Therapien im Vordergrund, die mit einem natürlichen Arzneimittel unterstützt werden können.
Arthrosebehandlung

Nahrung für den Knorpel

Bei der Arthrosetherapie sind auch nutritive und sportmedizinische Ansätze bedeutsam. Sie können zur Linderung der Gelenkbeschwerden beitragen.
Nagelpilz

Auch die Sporen müssen sterben

Bei Nagelmykosen müssen Pilze und Sporen angegangen werden: Fungizid und sporozid wirksame Substanzen plus Geduld versprechen Erfolg.
Schmerztherapie

Herausforderung bei älteren Patienten

Haupziele der Schmerztherapie sind die Wiederherstellung von Beweglichkeit und Lebensqualität sowie die Vorbeugung der Schmerzchronifizierung.
Arthrose

Die Therapiekombi macht‘s

Bei Arthrose kann eine Kombination aus Gewichtsreduktion, Physiotherapie und medikamentöser Therapie ein Fortschreiten der Erkrankung verzögern.
Symptomatische Hyperurikämie

Neue Leitlinie trifft klare Aussagen

Der steigenden Bedeutung der Gicht als Volkskrankheit trägt die erste nationale fachärztliche Leitlinie zur Gichtarthritis Rechnung.
Schmerzhafte Kniearthrose

Was wirkt wirklich?

Patienten mit Gonarthrose erhalten oft eine intraartikuläre Injektionstherapie. Bei der Indikation sollte man genau hinsehen.
Arthrose

Gute Effekte

Schmerzmittel und Operationen sind nicht die einzigen Optionen bei Arthrose. Bewegung und Ernährung können viel bewirken.