Diabetes
Diabetes-Tripeltherapie

Auch auf Herz- und Gefäßschutz achten

Wegen des erhöhten kardiovaskulären Risikos bei Typ-2-Diabetes, sollte die Behandlung nicht nur auf den Blutzucker, sondern auf die gesamte Risikokonstellation zielen.
Diabetestherapie zu Hause

Arzt und Patient: Wie können sie gemeinsam Erfolg haben?

Eine regelmäßige und korrekte Anwendung von Arzneimitteln ist gerade bei Diabetes wesentlich für den Therapieerfolg. Wie kann die Adhärenz gestärkt werden?
Typ-2-Diabetes

Welche Therapieoptionen gibt es?

2016 wurden laut WHO geschätzte 1,6 Millionen Todesfälle direkt durch Diabetes verursacht. Experten zeigten beim Diabetes-Kongress moderne Therapieoptionen auf.
Kardio- und Nephroprotektion

Die Herzinsuffizienz mehr beachten

Während Myokardinfarkte und Schlaganfälle als Todesursache bei Diabetikern rückläufig sind, ist die Prävalenz der terminalen Niereninsuffizienz unverändert.
Chronische Erkrankungen

Digitale Therapiebegleitung sinnvoll?

Der hohe Stellenwert einer digitalen Therapiebegleitung zur Verbesserung der Arzt-Patienten-Kommunikation wurde nun in einer Studie unter Beweis gestellt.
Mahlzeiteninsuline

Typ-2-Diabetes: Postprandiale Optionen

Schnelle Mahlzeiteninsuline können gegen postprandiale Spitzen helfen, die kontinuierliche Glukosemessung gibt hierbei hilfreiche Einsichten.
Typ-2-Diabetes

Empfehlungen zur Blutzuckereinstellung

Im letzten Herbst wurden die internationalen Leitlinien (EASD/ADA) veröffentlicht. Was sind die wichtigsten Kernbotschaften für die Praxen?
Diabetestherapie

Nach kardiovaskulärem Risikostatus ausrichten

EMPA-REG OUTCOME-Studie: Fachgesellschaften haben den kardiovaskulären Vorteil von SGLT2-Hemmern in ihre Empfehlungen für Typ-2-Diabetes aufgenommen.
Wandel in der Therapie des Typ-2-Diabetes

Der Patient mit seinen Risiken im Mittelpunkt

Bei Patienten mit Typ-2-Diabetes sollte neben dem HbA1c und dem Körpergewicht auch das kardiovaskuläre und renale Risiko gesenkt werden.
Kontinuierliche Blutzuckermessung

Erfahrungen einer Patientin

Eine Patientin mit Typ-1-Diabetes schilderte zusammen mit ihrem behandelnden Arzt ihre Erfahrungen mit einem kontinuierlichen Glukose-Messsystem.
Diabetestherapie

Hilfen, um die Lebenssituation zu bewältigen

Innerhalb eines Jahres einen Wirkstoff entdecken und als Medikament auf den Markt bringen? Das ist heute unvorstellbar – beim Insulin war es Realität.
Hypoglykämien

Bevölkerung über Diabetes-Notfälle aufklären

Das Risiko für schwere Hypoglykämien unter einer Insulinpumpentherapie ist laut Experten geringer als unter einer intensivierten Insulintherapie.
Typ-2-Diabetes

Multifaktoriell behandeln

Experten diskutierten, wie Patienten mit Typ-2-Diabetes und einem erhöhten kardiovaskulären Risiko leitliniengerecht behandelt werden.
Prävention und Therapie von Diabetes

Digitalisierung bietet Chancen

Wie können Behandlungsmöglichkeiten für Diabetiker durch Digitalisierung verbessert und wie kann die Telemedizin als Zukunftschance gestaltet werden?
Patienten-Unterstützungsprogramm

„Es gibt keine harmlose Adipositas!“

„Wir kennen wenigstens 60 Erkrankungen, die mit Adipositas assoziiert sind“, so Prof. Matthias Blüher, Leipzig. Welche Behandlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?
GLP-1-Rezeptoragonisten

Auf’s AMNOG ausgelegte Studie gestartet

Zu Semaglutid, einem in Deutschland derzeit noch nicht vermarkteten Vertreter der GLP-1-Rezeptoragonisten, liegen neue Studiendaten und Pläne vor.