Schmerzen
HIV

Neuer Impfstoff lässt hoffen

Fortschritt bei der HIV-Schutzimpfung: Mit einer Prime/Boost-Impfung hält eine Immunantwort auch ein Jahr nach der letzten Impfdosis an.
Starke Schmerzen

Welche Substanz präferieren?

In der Therapie starker Schmerzen ist Opioid nicht gleich Opioid. Einiges spricht dafür, Hydromorphon dem Morphin vorzuziehen.
HIV

Schluss mit der Stigmatisierung!

Für die HIV-Behandlung wurde in den letzten Jahren ein großer Therapiefortschritt erzielt. Wichtig ist nun, die Stigmatisierung zu beenden.
Sinusitis

Die Schleimhäute unterstützen

Bei diesjährigen Treffen des „Kompetenz-Kollegs United Airways“ wurde besonders die Bedeutung intakter Schleimhäute hervorgehoben.
Früherkennung von Hepatitis C

Schlüsselrolle der Hausärzte

Ca. 200.000 Hepatitis-C-Patienten sind geschätzt in Deutschland nicht diagnostiziert. Bei der Früherkennung kommt Hausärzten eine Schlüsselrolle zu.
Impfstoff gegen Herpes Zoster

Totimpfstoff gegen Gürtelrose

Nach 2 Impfungen ist eine Wirksamkeit des neuen adjuvanten Totimpfstoffs gegen Herpes Zoster und Post-Zoster-Neuralgie von über 90 % belegt.
Pilzerkrankungen

Pilzen den Garaus machen

Für eine erfolgreiche Therapie von Pilzerkrankungen ist ein omnipotentes Antimykotikum notwendig.
Wundheilung

Wundheilung schnell und effizient

Eine Wund- und Heilsalbe mit 5 % Dexpanthenol unterstützt die Heilung oberflächlicher leichter Haut- und Schleimhautschädigungen wie dem Handekzem.
HIV-Therapie

Erstmals einmal zweifach

Erstmals kann die bei HIV1-Patienten lebenslang erforderliche Virussuppression mit der 1x täglichen Einnahme eines „2-Drug Regimes“ (2DR) erfolgen.
HIV

Neues STR zugelassen

Die neue Bictegravir-basierte Fixkombination erweitert die Palette der Integrasehemmer-basierten, einmal täglich anzuwendenden Single-Tablet-Regimes.
Seltene Erkrankungen

Immundefekte früher erkennen

Seit fünf Jahren ist eine Immunglobulin-Substitutionstherapie zur subkutanen Behandlung von primären und sekundären Immundefekten im Einsatz.
Debridement

Erfolgreiche Wundversorgung

Debridement ist ein wesentlicher Bestandteil der Wundversorgung. Denn nur bei einem sauberen Wundbett können eingesetzte Wundprodukte adäquat wirken.
Unkomplizierte Zystitis

Altbewährtes Antibiotikum

Bei akuter unkomplizierter Zystitis können durch eine Kurzzeitantibiose mit Pivmecillinam bakteriologische Heilungsraten von 80 % erzielt werden.
Starker chronischer Rückenschmerz

Duale Therapieoption

Wie wichtig ist neben dem Schmerzmanagement eine gut funktionierende Kommunikation und Kooperation zwischen Klinik und Praxis?
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Neue Therapie-Perspektiven

Eine Flut neuer Daten zur Krankheitsursache der CED kann den Weg hin zu einer zunehmend zielgerichteten und individualisierten Therapie ebnen.
Morbus Bechterew

Hoffnungsträger Secukinumab

Mit Secukinumab steht der erste IL-17A-Inhibitor zur Behandlung des Morbus Bechterew zur Verfügung.