Herz und Kreislauf
Patienten mit Typ-2-Diabetes und KHK

Voneinander lernen

"Eine enge Zusammenarbeit zwischen Diabetologen und Kardiologen ist erforderlich", so das Ergbnis einer Diskussion zwischen den beiden Fachdisziplinen.
Richtige Dosierung von NOAKs

Tanz auf dem Drahtseil

Zur Prävention von Schlaganfällen hat sich Edoxaban im klinischen Alltag etabliert. Wo sind die Einsatzgebiete und wie wird das NOAK richtig dosiert?
Antikoagulation

Was bewährt sich im klinischen Alltag?

Daten aus dem Versorgungsalltag untermauern die Sicherheit von Apixaban in der Schlaganfallprophylaxe bei Vorhofflimmern gegenüber Phenprocoumon.
Therapie der Chronischen Herzinsuffizienz

Substanzieller Überlebensvorteil

In welchem Lebensalter profitieren Patienten besonders von einer Behandlung mit Sacubitril/Valsartan? Wann ist der Benefit am größten?
Adipositas-Therapie

Schlüssel zur Mortalitätsreduzierung?

Adipositas fördert nicht nur orthopädische Probleme und kardiovaskuläre Erkrankungen, sie erhöht auch das Krebsrisiko und die vorzeitige Moratlität.
Arterielle Hypertonie

Zum Einstieg: Zweifachkombi

Speziell für neu diagnostizierte Hypertoniepatienten wurde eine Fixkombination mit niedrigen Dosen Perindopril und Amlodipin entwickelt.
Koronare Herzkrankheit (KHK)

Gefäßschutz durch Antikörper

Unabhängig vom Cholesterin-Status können Patienten mit stabiler KHK nach einem Myokardinfarkt von dem monoklonalen Antikörper Canakinumab profitieren.
Vorhofflimmern

Multimorbide Patienten profitieren

Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern und hohem Lebensalter oder Begleiterkrankungen können von dem Faktor-Xa-Inhibitor Edoxaban besonders profitieren.
Arterielle Hypertonie

Frühere Zweifach-Kombi?

Bei De-novo-Hypertonikern sollte der Therapiebeginn mit einer Zweifach-Kombi aus Perindopril und Amlodipin erwogen werden.
Symptomatische KHK

Die Fixkombi für‘s Herz

Mit einer Metoprolol/Ivabradin-Fixkombination kann bei stabiler KHK die Belastbarkeit gesteigert und die Therapieadhärenz verbessert werden.
Chronische Herzinsuffizienz

Mit "ARNIS" auf der sicheren Seite

Eine leitliniengerechte Behandlung mit Sacubitril/Valsartan hat bei der sogenannten HFrEF das Potenzial, die Überlebensprognose zu verbessern.
Prophylaxe nach Embolie

Risiko minimieren

Eine verlängerte Sekundärprophylaxe mit oralen Antikoagulanzien wie NOAKs kann bei venöser Thromboembolie vor Rezidiven schützen.
Orale Antikoagulation

Welche Vorteile zählen?

Die tägliche orale Einmalgabe unabhängig von den Mahlzeiten ist einer der Vorteile der NOAKs gegenüber Vitamin-K-Antagonisten.
Thrombose-Prophylaxe

NOAKs bei multimorbiden Patienten

Rivaroxaban weist in der Schlaganfall-Prophylaxe auch bei multimorbiden Patienten ein konsistent positives Nutzen-Risiko-Profil auf.
Nährstoff-Supplementierung

Gesünder mit Kiwi & Co.

Die bedarfsorientierte Zufuhr von Nährstoffen und Pflanzenextrakten kann bei Vitamin-D-Mangel ein wichtiger Baustein für die Gesundheit sein.
Hypertonie

Blutdrucksenkung wird belohnt

Experten stellen für jede Blutdrucksenkung drastische Reduktionen diverser kardiovaskulärer Risiken in Aussicht.