Innere Medizin
Mehnerts Diabetes-Tipps

Was bringt die Digitalisierung?

Um es gleich vorwegzunehmen: Die Vorteile der Digitalisierung überwiegen die wenigen Nachteile, die aber nicht verschwiegen werden sollen.
Diabetischer Fuß

Vernetzt versorgen

Was ist die "richtige Wundauflage" zur Therapie des Diabetischen Fußsyndroms (DFS)? Diese Entscheidung ist immer individuell zu treffen.
Blutzucker korrekt messen

Was das Ergebnis verfälschen kann

Wenn man fehlerhafte Blutzuckermesswerte vermeiden will, gilt es die Wahl des passenden Blutzuckermesssystems und dessen Handhabung zu beachten.
Infekte der oberen Atemwege

Antibiotika sinnvoll einsetzen

Liegt keine Indikation für eine Antibiotikagabe vor, kann die Abklärung der Erwartungen des Patienten dazu beitragen, unnötige Verordnungen zu vermeiden.
Nervensystem und Psyche
Freitod eines Patienten

Maximale Belastung für den Hausarzt

Der Selbstmord eines Patienten ist vor allem für den betreuenden Hausarzt äußerst belastend. Ein Landarzt hat sich dazu Gedanken gemacht.
Therapie des Morbus Parkinson

Die Pipeline ist gut gefüllt

Neue Medikamente zur Therapie des M. Parkinson sollen den Dopaminmangel ausgleichen sowie dem gefürchteten Sterben der Nervenzellen ein Ende machen.
Alkoholsucht und Entgiftung

Hausarzt spielt Schlüsselrolle

Der Hausarzt ist die Schlüsselfigur in einer erfolgreichen Behandlung von Alkoholkranken, insbesondere bei der ambulanten Entgiftung.
Erstes Anfallsereignis

Beginnende Epilepsie oder nicht?

Bei einem aktuellen Anfallsereignis geht es zunächst um die Frage, ob es sich überhaupt um einen epileptischen Anfall gehandelt hat und wenn ja, um welchen Anfallstyp.
Genetik bei Migräne

Häufige und seltene Formen

Die Migräne zählt zu den häufigsten Kopfschmerzarten. Bei der Entstehung spielen genetische Einflüsse eine große Rolle, wie man inzwischen weiß.
Bewegungsapparat
Therapie der Rheumatoiden Arthritis

Methotrexat und Alternativen

In der medikamentösen Therapie der rheumatoiden Arthritis gibt es mittlerweile eine umfangreiche Auswahl an Substanzen.
Leitsymptom Muskelschwäche

Was steckt hinter müden Muskeln?

Muskelschwäche ist bei vielen Erkrankungen eine Begleiterscheinung. Was kannn man tun, um einer progredienten Muskelschwäche auf den Grund zu gehen?
Neuromuskuläre Erkrankungen

Leitsymptom: Muskelschwäche

Unter dem Begriff "neuromuskuläre Erkrankungen" ist eine Vielzahl von Erkrankungen zusammengefasst, die zum Leitsymptom einer muskulären Schwäche führen.
Die schmerzende Schulter

Optionen für die Hausarztpraxis

Das Schultergelenk ist besonders anfällig für Überlastungs- und Strukturschäden. Die konservativen wie operativen Therapiemöglichkeiten sind vielfältig.
Muskelverletzungen bei Sportlern

PECH bei der Erstversorgung

Die heutigen Therapieoptionen bei Muskelverletzungen sind vielfältig. Entscheidend für den Heilungserfolg ist ein schlüssiges Gesamtkonzept.
Notfall in der Wildnis

Erste Hilfe ohne Arztkoffer

Auch abseits der Zivilisation, etwa bei Expeditionen in der Wildnis, kann es zu akuten medizinischen Problemen kommen. Wie kann man dann improvisieren?
Jung und Alt
Cerumen obturans

Ohrenspülung bei Kindern

Da Ohrenspülung mit Schmerzen und Schädigungen des Gehörorgans verbunden sein kann, sollte man sich diese Maßnahme bei Kindern sehr gut überlegen.
Eingriffe in höherem Alter

Fit genug für die Operation?

Ältere Patienten haben bei Operationen ein erhöhtes Risiko für perioperative Komplikationen. Wie kann der Hausarzt frühzeitig gegensteuern?
Alter Patient will nicht mehr leben

Suizidprävention fängt beim Hausarzt an

Über 65-jährige Menschen nehmen sich häufiger das Leben als jüngere Personen. Eine zentrale Rolle bei Suizidgefahr spielt der Hausarzt als Ansprechpartner.
Typische HNo-Infekte bei Kindern

Wann abwarten, wann behandeln?

Säuglinge und Kinder haben oft Infekte im HNO-Bereich. Nachfolgend werden die häufigsten Erkrankungen nebst Therapieoptionen dargestellt.
Pille, Spirale, Dreimonatsspritze ...

Verhütung bei Teenagern

Der folgende Artikel soll einen kurzen Überblick über die gängigen Kontrazeptiva und deren Einsatz bei Kindern und Jugendlichen geben.
Anämiediagnostik und -therapie

Wer braucht Eisen?

Ältere Patienten leiden relativ häufig an einer Anämie. Eine adäquate Abklärung im Alter wird jedoch oft durch Polypharmazie bzw. Multimedikation erschwert.