Innere Medizin
Ernährung und Bewegung

Bei Diabetes immer an beides denken

Typ-2-Diabetes muss nicht immer sofort mit Medikamenten behandelt werden. Oft reicht die Kombination aus Ernährungs- und Bewegungstherapie zunächst aus.
Klug Entscheiden

Eine Herausforderung in der Hausarztpraxis

Ob Rückenschmerzen, obere Atemwegsinfekte oder Check up - in vielen alltäglichen Situationen lauern Risiken, mit denen sich Ärzte unter oft hohem Zeitdruck konfrontiert sehen.
Diabetes und seine Komplikationen

Stufenschema der Prävention

Was die Möglichkeiten der Prävention angeht, lässt sich der Diabetes in fünf Stufen einteilen, die im Folgenden näher erläutert werden sollen.
Bilanzierte Trinknahrung

Für wen ist das was?

Typ-2-Diabetes kombiniert mit Adipositas ist ein ernst zu nehmendes Problem. Eine Motivationshilfe in puncto Abnehmen bieten beispielsweise die Formula-Diäten.
Digitalisierung

Was erachten Diabetologen als wichtig?

Eine Umfrage zeigt: Diabetologisch tätige Ärzte sind Digitalisierung und Technologie gegenüber aufgeschlossen und gehen davon aus, dass sie der Diabetologie einen wichtigen Impuls geben.
Nervensystem und Psyche
"Irgendwie ist alles komisch"

Auch "Wehwehchen" ernst nehmen!

Wer kennt das nicht: den "nervigen" Patienten, der ständig mit Wehwehchen in der Praxis erscheint, ohne dass sich ein Befund ergibt. Doch Vorsicht: Es kann dennoch etwas Ernsthaftes dahinter stecken.
Beim Hausarzt

Psychiatrie für Nicht-Psychiater

Patienten mit seelischen Störungen sind beim Hausarzt häufig. Einfache Fragen helfen, eine psychiatrische Erkrankung festzustellen oder auszuschließen.
ADHS

Was nützt die neue Leitlinie?

Die lang erwartete S3-Leitlinie "ADHS im Kindes-, Jugend- und Erwachsenen-Alter" wurde im Juni 2018 veröffentlicht. Der gefundene Konsens steht auf einer breit gesicherten Basis.
Ernährung bei Demenz

"Ich esse meine Suppe nicht!"

Menschen mit einer Demenzerkrankung haben oft massive Störungen ihres Ess- und Trinkverhaltens. Die Folge: Mangelernährung und Dehydratation.
Demenz

Therapie von Schlafstörungen

Gesunder Schlaf besitzt für die zerebrale Stoffwechselleistung eine wichtige Drainage-Funktion, die für den Abtransport potenziell toxischer Substanzen mitverantwortlich ist.
Schlafmittel, Stress, Trauma ...

Was führt zu Alpträumen?

Die Ursachen von Alpträumen reichen von der posttraumatischen Belastungsstörung über die regelmäßige Einnahme von Schlafmitteln bis zur langfristigen Alltagsbelastung.
Bewegungsapparat
Eine der wertvollsten Heilpflanzen!

Die Brennnessel

Inhaltsstoffe der Brennnessel werden heute erfolgreich bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt, z.B. als Antiphlogistikum bei Arthrose.
Therapie von Rückenschmerzen

Das richtige Maß finden

Die meisten Rückenschmerzen sind unspezifisch und können vom Hausarzt mit Bewegungsempfehlungen und Schmerzmitteln in der Regel gut behandelt werden.
Karpaltunnelsyndrom

Sinnvolle Abklärung und Therapie

Die Diagnose eines Karpaltunnelsyndroms ist für Ärzte immer wieder eine Herausforderung, auch wenn scheinbar typische Beschwerden vorliegen.
Lumbale und zervikale Rückenschmerzen

Wann helfen interventionelle Verfahren?

Gerade bei polymorbiden Patienten mit Rückenschmerzen bieten interventionelle Verfahren oft die einzige Möglichkeit einer raschen und wirksamen Symptomkontrolle.
Aufgepasst beim Heimwerken

Häufige Verletzungen an der Hand

Dieser Artikel gibt einen Überblick über häufig vorkommende Handverletzungen, die vom Hausarzt primär versorgt werden können.
Hallux valgus

Individuelle Konzepte gefragt

Der Hallux valgus betrifft vorzugsweise Frauen und zeigt sich mit zunehmendem Alter häufiger. Der folgende Beitrag beleuchtet Diagnostik und Therapie.
Jung und Alt
Enuresis beim Kind

Trocken durch die Nacht

Enuresis und kindliche Harninkontinenz werden oft tabuisiert, sind aber weiter verbreitet, als viele denken, und oft gut zu behandeln.
Säure, Kälte, Kräuter, Kurioses ...

Waffen gegen Warzen

Die Spontanheilungsrate von Warzen ist hoch. Alternativ gibt es eine ganze Reihe recht unterschiedlicher Behandlungsansätze.
Traumata beim geriatrischen Patienten

Frakturversorgung allein reicht nicht

Wie wird der Verlauf von Traumata im Alter beeinflusst? Wie sollten Rehabilitationsprogramme, insbesondere bei proximaler Femurfraktur, aussehen?
Hämatologie beim Kind

Ein Blutbild sagt mehr als 1.000 Worte

Mit diesem Übersichtsartikel sollen häufige Blutbildveränderungen im Kindes- und Jugendalter und deren Differenzialdiagnosen dargestellt werden.
Ernährung in der Schwangerschaft

Essen kann so einfach sein

Besonderheiten für die Ernährung in der Schwangerschaft halten sich im Rahmen – und sind weit weniger kompliziert als oft vermutet.
Neurodermitis und Mundgeruch

Laktoseintoleranz möglich?

Ein knapp 3-jähriger Junge fällt mit leichter Neurodermitis und Mundgeruch auf. Die Haut bessert sich nach Umstellung auf laktosefreie Kost. Gibt es einen Zuammenhang?