Infektionen und Impfen
Leishmaniose

Eine unterschätzte Tropenkrankheit

Leishmaniose gehört zu den Tropenerkrankungen, sie ist jedoch auch im Mittelmeerraum endemisch. Der Hausarzt sollte die typischen Symptome und Verläufe kennen.
Staphylococcus aureus, Antibiotikatherapie und CRP

Häufige Fallstricke in der Infektiologie

Eine Staphylococcus-aureus-Bakteriämie, Haut- und Weichteilinfekten sowie die Interpretation eines erhöhten CRP-Werts bieten zahlreiche Fallstricke..
Tuberkulose

Auch in Deutschland nicht ausgestorben!

Im letzten Jahr wurden in Deutschland 5.486 Neuerkrankungen an Tuberkulose an das Robert Koch-Institut gemeldet. Dabei war häufig der Hausarzt die erste Anlaufstation.
Tropenmedizin

Parasitosen der Leber

Die Leber kann von zahlreichen Parasiten befallen werden. Viele kommen in den warmen Gebieten unserer Erde deutlich häufiger vor.
Herpes zoster

Was leistet der neue Impfstoff?

Seit Mai 2018 ist ein Impfstoff zur Prävention von Zoster und Post-Zoster-Neuralgie verfügbar. Im Folgenden werden Antworten auf wichtige Fragen gegeben.
Vulvaerkrankungen

Im Zweifel biopsieren!

Patientinnen mit Vulvabeschwerden klagen über juckende, brennende und schmerzende Stellen im Genitalbereich. Eine Herausforderung ist die Differenzialdiagnostik.
Akute Atemwegsinfektionen

Antibiotika sind überflüssig!

Auch Ärzte hoffen mitunter, ausgeprägte Symptome einer Atemwegsinfektion rascher durch eine Antibiotikaverordnung lindern zu können. Ein Trugschluss!
Akute Atemwegsinfektion

Phytopharmaka im Fokus

Atemwegsinfekte sind meist viral bedingt, weshalb Antibiotika in der Regel primär nicht indiziert sind. Wie kann man symptomatisch evidenzbasiert behandeln?
Organisation, Applikation, Lagerung ...

So läuft das Impfen rund

Neu in den STIKO-Empfehlungen 2018 ist außer den Impfempfehlungen auch ein Abschnitt über das "Impfmanagement in der Arztpraxis".
Neue STIKO-Empfehlungen

Impf-Update 2018/2019

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlungen für 2018/2019 veröffentlicht. Es gibt einige relevante Neuerungen, wie zur saisonalen Influenza und zur FSME.
Sexuell übertragbare Infektionen erkennen

Beratung in Hausarztpraxen

STI gelten als Marker für HIV und können gefährliche Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Zur Prävention ist daher eine offene Kommunikation sehr wichtig.
HIV-Infizierte

Wer darf wie geimpft werden?

Auch Patienten mit einer HIV-Infektion sollten im Prinzip alle von der STIKO empfohlenen Impfungen erhalten. Es gibt dabei jedoch einige Besonderheiten zu beachten.
Die blaue Hand

Morbus Gartenhandschuh?

"Bestimmt kommt das von den lila Gartenhandschuhen", vermutete die 90-jährige Patientin, nachdem sie eine bläulich-livide Verfärbung ihrer Hand bemerkt hatte.
Neue STIKO-Empfehlung

HPV-Impfung auch für Jungen

Im Juni 2018 hat die STIKO die Impfempfehlung gegen HPV auch auf Jungen ausgeweitet. Die Begündung hierfür wird im folgenden Beitrag kurz dargelegt.
Infekte der oberen Atemwege

Antibiotika sinnvoll einsetzen

Liegt keine Indikation für eine Antibiotikagabe vor, kann die Abklärung der Erwartungen des Patienten dazu beitragen, unnötige Verordnungen zu vermeiden.