Gesundheitspolitik
Primärversorgung von Kindern

Da ließe sich einiges verbessern

Kinder und Jugendliche werden sowohl von Kinderärzten als auch von Allgemeinärzten primärärztlich betreut. Dabei kommt es zu massiven Informationsverlusten.
Transition

Unbedingt ein Fall für Hausärzte

Wenn chronisch kranke Heranwachsende erwachsen werden, ist oft ein Arztwechsel von der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin erforderlich.
Videosprechstunde

Der Infektionsschutz gibt den Schub

Mit der Corona-Pandemie hat die Videosprechstunde einen enormen Schub erhalten als mögliches Instrument zur Eindämmung der Virusausbreitung.
Coronakrise

Lernen, mit dem Virus zu leben

Seitens der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) sieht die bisherige Bilanz der Corona-Pandemie in Deutschland positiv aus. Die ambulante Versorgung habe sich bei der Bewältigung der Krise gut geschlagen.
Digitale Gesundheitsversorgung

Verhilft die Pandemie zum Durchbruch?

Digitale Angebote spielten eine wichtige Rolle in der Pandemiebewältigung. Die BÄK hat die Lage analysiert und will mit einem Positionspapier Perspektiven aufzeigen.
Leben oder sterben?

Hausärztliche Expertise ist gefragt

Die Coronakrise ist nicht nur für die allgemeine medizinische Versorgung eine Herausforderung. Es stellen sich auch Fragen ethischer Natur.
Immer mehr Gesundheitsgesetze …

... machen Versorgung nicht besser

Im Gesundheits- und Pflegebereich werden immer mehr wohlklingende Gesetze aufgelegt, die aber ihr Ziel nicht erreichen.
Arztbesuche

Wer geht wie oft zum Arzt?

Laut OECD kam jeder Bundesbürger im letzten Jahr durchschnittlich auf 10 Arztbesuche, in Frankreich sind es nur 6 und in Schweden sogar nur 3.