Berufspolitik
Behandlungsfehler

Das Promille-Risiko

Überall, wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. In der Medizin sind die Auswirkungen allerdings mitunter besonders gravierend.
Rückblick auf den Dt. Ärztetag

Trommeln für die Freiberuflichkeit

Der 122. Deutsche Ärztetag befasste sich mit den zunehmenden gesetzlichen Eingriffen in die ärztliche Selbstverwaltung und in die Freiberuflichkeit.
Weg in die Hausarztpraxis

Vom Traum, an einer Leitlinie zu arbeiten

Catharina Escales, Ärztin in Weiterbildung, hat die Allgemeinmedizin bereits im Studium sehr gereizt. Nun durfte sie sogar bei einer Leitlinie mitarbeiten.
Bayerischer Hausärztetag

Wider den Gesetzes-Tsunami

In Regensburg klagte man laut über den Gesetzes-Tsunami, der von Minister Spahn losgetreten worden ist und der wohl auch noch weiter auf die Ärzte zurollen wird.
Archiv der Allgemeinmedizin

Schatzkammer in Lübeck

Seit Februar 2019 besteht in Lübeck ein zentrales „Archiv der deutschsprachigen Allgemeinmedizin (ADAM)“. Es dient der Aufarbeitung der historischen Entwicklung der Allgemeinmedizin.
35. Seminarkongress Lüneburg

"Regresse sind schlichtweg Schikane"

Nach wie vor ein Dorn im Auge von Niedersachsens Hausärztechef sind die anhaltende Kontrollwut und die ständigen Regressandrohungen der Krankenkassen.
Zukunft der Freiberuflichkeit

Es wird keine Staatsmedizin geben

Aus Sicht der Ärzteschaft ist das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ein drastischer Einschnitt, der die ärztliche Freiberuflichkeit schwächt.
Facharzt für Palliativmedizin?

Das machen die Allgemeinärzte doch schon

Die DEGAM den Facharzt für Palliativmedizin für keine gute Idee. Denn damit wäre womöglich ein weiterer Kompetenzverlust für Hausärzte verbunden.
Auf dem Weg in die Hausarztpraxis

Den ganzen Menschen im Blick

Bernadett Hilbert absolviert die Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin aktuell in einer hausärztlichen Praxis.