Aus den Verbänden
40 Jahre Professionalisierung des Allgemeinarztes

FDA als Wegbereiter

Am 14. Juli 1979 trafen sich neun weitergebildete Ärzte für Allgemeinmedizin. Dieser Tag sollte der Anfang einer neuen berufspolitischen Zeitrechnung werden.
Berufspolitisches Oktoberfest

Kontroverse Debatte um Primärarztsystem

DEGAM-Präsident Scherer wirbt für ein verbindlicheres Primärarztsystem, als es derzeit die freiwillige Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) vorsieht.
Deutscher Hausärztetag

Klare Absage an eine Mogelpackung

Der Erfolg mit der HzV könnte für den DHÄV noch zum Bumerang werden. Hatte die KBV doch nun selbst ein wohlwollendes Auge auf die alternative Regelversorgung geworfen.
DEGAM-Kongress 2019

Die DEGAM will politischer werden

Beim 53. DEGAM-Kongress ging es auch um eine Definition der Position der Hausärzte im Gesundheitssystem sowie den Möglichkeiten zur Förderung der Wertschätzung der Primärversorger.
Ärztehonorar

Mehr Geld! – Mehr Geld?

Ärztliche Leistungen werden ab dem nächsten Jahr besser vergütet: Der Orientierungspunktwert steigt um 1,52 %.
Ärzte-Einkommen

Mehr Honorar aus der GKV

Die Einkommenssituation der Ärzte hat sich zwar verbessert, aber dafür hat sich auch die Arbeitsintensität erhöht, und die Betriebskosten steigen weiter.
Versichertenbefragung

Viel Lärm um nichts?

Ganz gleich, welches Bild die Politik von der ambulanten Versorgung zeichnet, das Vertrauen der Versicherten in ihre Ärzte kann das offenbar nicht erschüttern.
Elektronische Patientenakte

Datenschutz bleibt ein Problem

Alle medizinischen Daten auf einen Blick soll der Patient auf der neuen elektronischen Patientenakte speichern können. Aber wer darf darauf zugreifen?
Rückblick auf den Dt. Ärztetag

Trommeln für die Freiberuflichkeit

Der 122. Deutsche Ärztetag befasste sich mit den zunehmenden gesetzlichen Eingriffen in die ärztliche Selbstverwaltung und in die Freiberuflichkeit.
Weg in die Hausarztpraxis

Vom Traum, an einer Leitlinie zu arbeiten

Catharina Escales, Ärztin in Weiterbildung, hat die Allgemeinmedizin bereits im Studium sehr gereizt. Nun durfte sie sogar bei einer Leitlinie mitarbeiten.
Bayerischer Hausärztetag

Wider den Gesetzes-Tsunami

In Regensburg klagte man laut über den Gesetzes-Tsunami, der von Minister Spahn losgetreten worden ist und der wohl auch noch weiter auf die Ärzte zurollen wird.
35. Seminarkongress Lüneburg

"Regresse sind schlichtweg Schikane"

Nach wie vor ein Dorn im Auge von Niedersachsens Hausärztechef sind die anhaltende Kontrollwut und die ständigen Regressandrohungen der Krankenkassen.