News
Impfungen

Infos für die Praxis

Im Zusammenhang mit der Diskussion über eine Impflicht bei Masern bietet die KBV eine Reihe von Infomaterialien zum Thema Impfungen für die Praxen an.
DEGAM ...

spricht sich gegen Impfpflicht aus

In der Diskussion um eine verpflichtende Masernimpfung für alle Kinder plädiert die DEGAM für eine zweimalige Masernimpfung aller ab 1970 geborenen Personen.
Bis 2040:

12 Millionen Diabetiker

Die Zahl der Menschen mit Typ-2-Diabetes wird in den kommenden 2 Jahrzehnten deutlich ansteigen, sagen Experten.
Frühstücken wie ein König?

Besser nicht!

Wer sein Gewicht nicht übermäßig in die Höhe treiben wollte, dem wurde lange Zeit geraten, möglichst gut zu frühstücken. Eine Studie stellt das infrage.
Colitis ulcerosa

Mikrobiomtransfer nützt

Der sog. fäkale Mikrobiomtransfer könnten auch für Patienten mit Coloitis ulcerosa hilfreich sein.
Batterie verschluckt:

Honig hilft

Werden Lithium-Knopfzellen verschluckt, besteht die Gefahr von schweren Verätzungen im Ösophagus bis hin zu einer Perforation.
16. November in Berlin:

Weltdiabetes-Erlebnistag

Im Sony Center in Berlin findet der Weltdiabetes-Erlebnistag unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit statt.
Arzttermin versäumt?

Gefahr im Verzug!

Wenn Patienten mit chronischen Erkrankungen des Öfteren einen Arzttermin beim Hausarzt nicht wahrnehmen, sollten beim Arzt womöglich die Alarmglocken läuten.
COPD ...

... schlägt auf´s Herz

COPD-Patienten entwickeln auch Begleiterkrankungen, die andere Organe betreffen. Wie oft solche Komorbiditäten vorkommen untersucht die COSYCONET-Studie.
Thrombosen

Neues Antidot für Gerinnungshemmer

Neue orale Antikoagulanzien (NOAK, DOAK) werden immer öfter eingesetzt. Ein Nachteil war bislang jedoch die fehlende Verfügbarkeit eines Gegenmittels.
Anzeige

Weniger Atemwegsinfekte, geringerer Krankenstand

Eine ausreichende Versorgung mit immunrelevanten Mikronährstoffen kann sich positive auf Erkältungskrankheiten und damit auch auf Fehlzeiten auswirken.
Medizin aktuell
Diabetische Neuropathie

Früh erkennen, rechtzeitig gegensteuern!

Eine diabetische Neuropathie besteht bei Diabetikern oft bereits im Frühstadium der Erkrankung. Zur Früherkennung ist ein regelmäßiges Screening erforderlich.
Diabetes mellitus

Wenn im Bett nichts mehr geht

Diabetiker sind überdurchschnittlich häufig und überdurchschnittlich schwer von Erektionsstörungen betroffen, wodurch ihre Lebensqualität zusätzlich beeinträchtigt wird.
Rote Kreise am Oberarm

Kennen Sie „Morbus Sensor“?

Die kontinuierliche intrakutane Glukosemessung bedeutet mehr Lebensqualität für Menschen mit Diabetes. Aber offenbar gibt es Patienten, die allergisch auf den Sensor reagieren.
Gefährliche Koexistenz

Diabetes und Herzinsuffizienz

Etwa ein Drittel der Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz leidet zugleich an Diabetes mellitus. Umgekehrt ist Diabetes ein Risikofaktor für die Entstehung einer Herzinsuffizienz.
Notfall in der Hausarztpraxis

Anaphylaxie richtig managen

Mit dem Vormarsch der Allergien, steigt auch die Zahl der Anaphylaxie-Fälle. In der Praxis sollte man sich auf solche Notfälle vorbereiten.
Ernährung und Bewegung

Bei Diabetes immer an beides denken

Typ-2-Diabetes muss nicht immer sofort mit Medikamenten behandelt werden. Oft reicht die Kombination aus Ernährungs- und Bewegungstherapie zunächst aus.
Diabetes-Notfall

Was tun bei Ketoazidose?

Gefährdet sind insbesondere Menschen mit Typ-1-Diabetes, in bestimmten Situationen kann die azidotische Entgleisung aber Typ-2-Diabetiker betreffen.
"Irgendwie ist alles komisch"

Auch "Wehwehchen" ernst nehmen!

Wer kennt das nicht: den "nervigen" Patienten, der ständig mit Wehwehchen in der Praxis erscheint, ohne dass sich ein Befund ergibt. Doch Vorsicht: Es kann dennoch etwas Ernsthaftes dahinter stecken.
Eine der wertvollsten Heilpflanzen!

Die Brennnessel

Inhaltsstoffe der Brennnessel werden heute erfolgreich bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt, z.B. als Antiphlogistikum bei Arthrose.
Therapie von Rückenschmerzen

Das richtige Maß finden

Die meisten Rückenschmerzen sind unspezifisch und können vom Hausarzt mit Bewegungsempfehlungen und Schmerzmitteln in der Regel gut behandelt werden.
Pflichtunterweisungen der MFA

Lästige Pflicht oder nützliche Kür?

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben müssen Praxismitarbeiter einmal jährlich zu bestimmten Themen unterwiesen werden. Welche sind das und wie gehen SIe vor?
Jung und Alt
Respiratorischer Notfall beim Kind

Schnell und strukturiert handeln!

Luftnot beim Kind muss immer ernst genommen und schnellstmöglich abgeklärt werden. Ein Algorithmus kann helfen, die Ursache rasch einzugrenzen.
Enuresis beim Kind

Trocken durch die Nacht

Enuresis und kindliche Harninkontinenz werden oft tabuisiert, sind aber weiter verbreitet, als viele denken, und oft gut zu behandeln.
Säure, Kälte, Kräuter, Kurioses ...

Waffen gegen Warzen

Die Spontanheilungsrate von Warzen ist hoch. Alternativ gibt es eine ganze Reihe recht unterschiedlicher Behandlungsansätze.
Traumata beim geriatrischen Patienten

Frakturversorgung allein reicht nicht

Wie wird der Verlauf von Traumata im Alter beeinflusst? Wie sollten Rehabilitationsprogramme, insbesondere bei proximaler Femurfraktur, aussehen?
Hämatologie beim Kind

Ein Blutbild sagt mehr als 1.000 Worte

Mit diesem Übersichtsartikel sollen häufige Blutbildveränderungen im Kindes- und Jugendalter und deren Differenzialdiagnosen dargestellt werden.
Ernährung in der Schwangerschaft

Essen kann so einfach sein

Besonderheiten für die Ernährung in der Schwangerschaft halten sich im Rahmen – und sind weit weniger kompliziert als oft vermutet.