Ich habe zwei Fragen zum Thema Immunität: 1) Nach durchgemachter Borreliose besteht ein langjähriger positiver IgG-AK-Titer. Ist der Patient in dieser Zeit geschützt vor einer weiteren Borrelien-Ansteckung? 2) Ist ein Non-Responder der Hepatitis-B-Impfung (selbst bei mehrfacher doppelter Impfdosis keine Immunantwort) dennoch gegen den virulenten Keim immun?

Antwort: 1: Nach Infektion mit Borrelia burgdorferi gibt es keine persistierende Immunität. Reinfektionen mit anderen Erregerstämmen sind mehrfach beschrieben worden, aber auch eine erneute Infektion mit dem gleichen Stamm ist möglich.

Frage 2: Non-Responder auf die Hepatitis-B-Impfung (keine messbaren Antikörper nach kompletter Grundimmunisierung bzw. nach weiteren Impfungen) können nicht als geschützt angesehen werden. Man konnte zwar feststellen, dass etliche dieser Personen eine spezifische zelluläre Immunantwort aufweisen, es gibt aber keinen eindeutigen Hinweis, dass in diesen Fällen die zelluläre Immunität schützt.


© copyright
Prof. Dr. med. Wolfgang Jilg


Kontakt
Prof. Dr. med. Wolfgang Jilg
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene
Universität Regensburg
93053 Regensburg

Erschienen in: Der Allgemeinarzt, 2012; 34 (6) Seite 48