Frage: Mein Patient (72 Jahre) leidet unter einem massiven Schmerz der rechten Großzehe, der ständig vorhanden ist, bewegungsunabhängig, manchmal einschießend. Nach vielen Klinikaufenthalten läuft er unter der Diagnose "Polyneuropathie" (kein Alkohol, kein Diabetes), sonst völlig gesund. Starke Analgetika verschlimmern nur seinen Alltag. Was kann das sein?

Antwort:

Durch die wenigen klinischen Angaben kann ich natürlich nur mögliche Ursachen darstellen, aber eine einschießende Schmerzkomponente lässt tatsächlich an einen neuropathischen Schmerz denken. Sicher sollte man sich orthopädisch das Fußskelett im betroffenen Bereich anschauen. Aber es gibt auch lokale Neuropathien am Fuß, vor allem die Morton-Neuropathie. Dabei kommt es zur Kompression der kleinen Plantarnerven zwischen den Mittelfußknochen. Auch wenn dies meist keine Dauerschmerzen verursacht und selten an der Großzehe auftritt, sollte man daran denken. Dia-gnostisch wäre dann eine Infiltration mit einem Lokalanästhetikum wegweisend.

Zusätzlich würde ich auch bei gesunden älteren Menschen einmal die neurotropen Vitamine (Vitamin-B-Komplex) und auch den Vitamin-D-Spiegel anschauen. Ein Mangel an diesen Vitaminen kann Nerven- bzw. Fußschmerzen auslösen.



Autorin:

Dr. med. Corinna Drebenstedt

Abt. Geriatrie/Innere Medizin
St. Marienhospital Friesoythe
26169 Friesoythe

Erschienen in: Der Allgemeinarzt, 2017; 39 (16) Seite 79