Der Bundestag hat das Patientendaten-Schutz-Gesetz (PDSG) verbschiedet. Damit sind die Weichen für eine elektronische Patientenakte (ePA) gestellt, die auch die Option für ein eRezept enthalten könnte.

Ein solches eRezept statt einer Papierversion fände bei 62 % der Bundesbürger Zustimmung, wie eine repräsentative Umfrage der TK ergeben hat. Bei den jüngeren Altersgruppen ist die Zustimmung für das E-Rezept noch deutlich höher: Bei den 18 bis 39-Jährigen würden 77 % eine digitale Verordnung für ihr Medikament bestimmt oder wahrscheinlich nutzen, bei den 40- bis 59-Jährigen 70 %. In der Altersgruppe ab 60 sind es immerhin noch 39 %.