Symposium: Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK) und begleitendem Typ-2-Diabetes weisen oft eine besonders hohe Symptomlast auf. Um ihre Lebensqualität zu verbessern, ist eine antianginöse Therapie erforderlich, welche die gestörte Mikroperfusion adressiert.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.