Symposium: COPD-Exazerbationen werden in der hausärztlichen Praxis nicht selten in der Annahme einer bronchialen Infektion fälschlich mit Antibiotika behandelt. Leitliniengerecht ist laut Dr. Justus de Zeeuw, Köln, in diesen Fällen der Einsatz von oral oder inhalativ verabreichten Steroiden. Eine vor der Zulassung stehende fixe Dreifachkombination bestehend aus Beclometason und den beiden Bronchodilatatoren Formoterol und Glycopyrronium könnte die Behandlung instabiler COPD-Patienten in Kürze deutlich vereinfachen.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.