Fachpressegespräch: In Deutschland leiden etwa eine Million Patienten an einer Leberzirrhose, von denen über ein Drittel eine manifeste hepatische Enzephalopathie (HE) entwickeln. „Das Vorliegen einer solchen verschlechtert die ansonsten schon schlechte Prognose dieser Patienten weiter“, erläuterte Prof. Dr. Marcus Schuchmann, Konstanz.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.