10 zusätzliche Hausärzte je 100.000 Einwohner erhöhen die Lebenserwartung der Bevölkerung statistisch um 51,5 Tage.

Zu diesem Ergebnis kommt eine epidemiologische Studie aus den USA. Die Hausärzte verringerten demnach die Zahl der Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 0,9 %, für Krebs um 1,0 % und für Atemwegserkrankungen um 1,4 %. Die Forscher haben auch die >rolle der Spezialisten untersucht. Deren positiver Effekt ist deutlich weniger ausgeprägt. So steigern 10 zusätzliche Organspezialisten die Lebenserwartung nur um 19,2 Tage. In den USA ist die Versorgung mit Hausärzten übrigens deutlich schlechter als in Deutschland. Während hierzulande im Schnitt 63,9 Hausärzte für 100.000 Einwohner zuständig sind, sind es in den USA nur 41,4.


Quelle:
Basu S et al. (2019) JAMA Intern Med. DOI: 10.1001/jamainternmed.2018.7624