Pressegespräch: Am 10. März 2017 ist die vom Deutschen Bundestag verabschiedete Änderung des Betäubungsmittelgesetzes in Kraft getreten. Durch diese Änderung können neben zugelassenen cannabinoidhaltigen Fertigarzneimitteln bei begründeter Indikation auch Cannabisextrakte und getrocknete Cannabisblüten zu Lasten der Krankenkassen verschrieben werden.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.