Weltweit haben immer mehr Menschen einen zu hohen Blutdruck. Ein zu hoher oberer Blutdruckwert ist bei Frauen heute das wichtigste Gesundheitsrisiko. Bei Männern ist nur noch das Tabakrauchen für mehr verlorene Lebensjahre verantwortlich.

Dies geht aus den jüngsten Ergebnissen der Global Burden of Disease-Studie (GBD) hervor, der größten epidemiologischen Studie zum Gesundheitszustand der Weltbevölkerung. Im Vergleich zu einer früheren GBD-Studie, die 1990 von der Weltgesundheitsorganisation initiiert wurde, ist der Einfluss des Bluthochdrucks gestiegen. Verantwortlich dafür macht die Untersuchung vor allem Übergewicht. In Deutschland sind rund 25 Mio. Menschen von einem zu hohen Blutdruck betroffen. Aufgrund der demographischen Entwicklung wird in den nächsten Jahren trotz rückläufiger Bevölkerungszahl der absolute Anteil an Hypertonikern stark ansteigen, vermutet man Die Hochdruckliga fordert daher, dass Prävention für Krankenkassen attraktiver werden müsse.


Quelle:
GBD 2016 Risk Factors Collaborators (2017) Lancet. DOI: 10.1016/S0140-6736(17)32388-8