Satellitensymposium:: Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern (nvVHF) und akutem Koronarsyndrom (ACS) und/oder perkutaner Koronarintervention (PCI) benötigen eine orale Antikoagulation und eine Plättchenhemmung. Sie gelten als Hochrisikopatienten wegen der Gefahr schwerer Blutungen. Die AUGUSTUS-Studie gibt Hinweise darauf, welches Therapieregime am besten geeignet sein könnte.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.