Satellitensymposium: Bei Frauen mit persistierender Angina pectoris (AP) sind aufgrund pathologischer Besonderheiten ein besonderes Augenmerk auf Störungen der Mikrozirkulation zu richten und diese unter anderem auch antianginös zu behandeln.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.