Symposium: Wenn Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern eine Schlaganfallprophylaxe benötigen, sollten diejenigen Patienten mit einem erhöhten Risiko für eine gastrointestinale Blutung identifiziert und Strategien zur Risikominimierung erwogen werden.

Dieser Beitrag steht nur registrierten Benutzern mit Berufsverifizierung zur Verfügung. Jetzt anmelden.