News
Diabetes

Mittelmeer-Diät einhalten

Die Mittelmeer-Diät ist im Vergleich zu 8 anderen Kostformen am besten geeignet, bei Menschen mit Typ-2-Diabetes die Blutzuckerwerte zu verbessern.
Demenz

Mit Musik weniger Arzneimittel

Ein individualisiertes Musikprogramm kann dazu beitragen, den Bedarf an antipsychotischer pharmakologischer Behandlung zu verringern.
Darmkrebs

Mit viel Bewegung vorbeugen

Viel Bewegung ist mit einem verminderten Darmkrebsrisiko verbunden. Denn körperliche Aktivität wirkt sich günstig aus.
Diabetes

Patienten dürfen Auto fahren

Fast alle Diabetes-Patienten können am Straßenverkehr teilnehmen, sowohl im Privat-Pkw als auch beruflich als Busfahrer, im Lastwagen oder Taxi.
Zecken

FSME wandert nach Norden

Im Jahr 2017 sind hierzulande 497 FSME-Erkrankungen gemeldet wurden - die zweithöchste je registrierte Zahl von Erkrankungsfällen.
Knochenbrüche ...

... strahlenfrei diagnostizieren

Bei einem Verdacht auf einen Knochenbruch sind Röntgenverfahren bislang oft das erste Mittel der Wahl. Doch es gibt eine Alternative.
Medikationsplan

Wie viele haben Sie ausgestellt?

Anderthalb Jahre nach Einführung des bundeseinheitlichen Medikationsplans liegen Zahlen vor, wie viele Pläne tatsächlich ausgestellt wurden.
Fortbildung

Schon genügend Punkte gesammelt?

Alle 5 Jahre müssen Ärzte gegenüber ihrer KV mindestens 250 Fortbildungspunkte, in der Regel durch ein Kammerzertifikat, nachweisen.
Darmkrebsvorsorge

Stuhlbluttest per Post

Motiviert die Zusendung des neuen immunologischen Stuhlbluttests noch mehr Menschen als bisher zur Darmkrebsvorsorge?
Beifuß-Ambrosie

Neue Immuntherapie hilft

Das erste Arzneimittel für die Allergen-spezifische Immuntherapie gegen Pollen der Beifuß-Ambrosie ist seit Februar 2018 zugelassen.
Anzeige

Digitaler Stress auf dem Vormarsch

Digitaler Stress belastet häufig den Alltag. Ein bewusster Umgang mit digitalen Medien sowie eine Unterstützung des Körpers mit Mikronährstoffen kann helfen.
Medizin aktuell
Mehnerts Diabetes-Tipps

Was bringt die Digitalisierung?

Um es gleich vorwegzunehmen: Die Vorteile der Digitalisierung überwiegen die wenigen Nachteile, die aber nicht verschwiegen werden sollen.
Gynäkologische Tumoren und Sexualität

Die Last mit der Lust

Bei der Betreuung von Patientinnen mit gynäkologischen Malignomen wird das Thema Sexualität seitens der Ärzte und der Patientinnen häufig ausgeblendet. Doch Nachfragen lohnt sich.
Therapie der Rheumatoiden Arthritis

Methotrexat und Alternativen

In der medikamentösen Therapie der rheumatoiden Arthritis gibt es mittlerweile eine umfangreiche Auswahl an Substanzen.
Diabetischer Fuß

Vernetzt versorgen

Was ist die "richtige Wundauflage" zur Therapie des Diabetischen Fußsyndroms (DFS)? Diese Entscheidung ist immer individuell zu treffen.
Tabakentwöhnung bei Lungenkrebs

Rauchstopp direkt nach der Diagnose angehen

Gerade Lungenkrebspatienten sollte der Hausarzt über die Chancen der Raucherentwöhnung aufklären. Wie er dabei vorgehen kann, wird im Folgenden vermittelt.
Freitod eines Patienten

Maximale Belastung für den Hausarzt

Der Selbstmord eines Patienten ist vor allem für den betreuenden Hausarzt äußerst belastend. Ein Landarzt hat sich dazu Gedanken gemacht.
Blutzucker korrekt messen

Was das Ergebnis verfälschen kann

Wenn man fehlerhafte Blutzuckermesswerte vermeiden will, gilt es die Wahl des passenden Blutzuckermesssystems und dessen Handhabung zu beachten.
Infekte der oberen Atemwege

Antibiotika sinnvoll einsetzen

Liegt keine Indikation für eine Antibiotikagabe vor, kann die Abklärung der Erwartungen des Patienten dazu beitragen, unnötige Verordnungen zu vermeiden.
Urlaubsvertretung in Gemeinschaftspraxen

Was ist zu beachten?

Innerhalb einer Gemeinschaftspraxis die Urlaubs- und Krankheitsvertretung praxisintern zu regeln, liegt zwar nahe, ist häufig aber nicht zulässig.
Jung und Alt
Eingriffe in höherem Alter

Fit genug für die Operation?

Ältere Patienten haben bei Operationen ein erhöhtes Risiko für perioperative Komplikationen. Wie kann der Hausarzt frühzeitig gegensteuern?
Alter Patient will nicht mehr leben

Suizidprävention fängt beim Hausarzt an

Über 65-jährige Menschen nehmen sich häufiger das Leben als jüngere Personen. Eine zentrale Rolle bei Suizidgefahr spielt der Hausarzt als Ansprechpartner.
Typische HNo-Infekte bei Kindern

Wann abwarten, wann behandeln?

Säuglinge und Kinder haben oft Infekte im HNO-Bereich. Nachfolgend werden die häufigsten Erkrankungen nebst Therapieoptionen dargestellt.
Pille, Spirale, Dreimonatsspritze ...

Verhütung bei Teenagern

Der folgende Artikel soll einen kurzen Überblick über die gängigen Kontrazeptiva und deren Einsatz bei Kindern und Jugendlichen geben.
Anämiediagnostik und -therapie

Wer braucht Eisen?

Ältere Patienten leiden relativ häufig an einer Anämie. Eine adäquate Abklärung im Alter wird jedoch oft durch Polypharmazie bzw. Multimedikation erschwert.
Therapie des Prostatakarzinoms

Operation oder Überwachung?

Die Therapiemöglichkeiten beim Prostatakarzinom umfassen heute neben Operation und Strahlentherapie auch diverse fokale Therapien sowie die Aktive Überwachung.