Innere Medizin
Therapie des Typ-2-Diabetes

Metformin ist Nr. 1 – und dann?

Metformin ist die erste Wahl bei der medikamentösen Therapie des Typ-2-Diabetes. Doch was tun, wenn das nicht ausreicht oder der Patient es nicht verträgt?
LADA-Diabetes

Nicht immer ist Typ 2 drin

5 –10 % der neumanifestierten, über 35-jährigen Typ-2-Diabetiker sind in Wahrheit Typ-1-Diabetiker.
Digitalisierung

Schluss mit den Hand-Protokollen!

Die Digitalisierung kann das Diabetes-Management wesentlich vereinfachen und die Behandlungsergebnisse verbessern. Dies dürfte auch Kosten sparen.
Neues Mahlzeiteninsulin

Nach vier Minuten im Blut

Moderne ultraschnelle Mahlzeiteninsuline bringen Diabetes-Patienten bessere Werte und mehr Flexibilität.
Typ-2-Diabetes

Therapie nach Maß

Eine Vielfalt an Wirkstoffen steht zur Verfügung, um bei Patienten mit Typ-2-Diabetes die glykämische Kontrolle zu erreichen.
Vitamin B12

Wer riskiert einen Mangel?

Verordnet man Diabetikern Metformin plus einen Protonenpumpenhemmer (PPI), riskiert man eine Neuropathie aufgrund eines Vitamin-B12-Mangels.
Antikoagulation

NOAKs im Praxisalltag

NOAKs haben sich im klinischen Alltag etabliert und die Vitamin-K-Antagonisten (VKA) in immer mehr Indikationen abgelöst.
Digitales Patientenportal

Patienten-Kommunikation fördern

Um das Verständnis der Patienten zu verbessern und dem Arzt das Aufklärungsgespräch zu erleichtern, ist der Einsatz digitaler Patientenportale erfolgreich.
Diabetes mellitus Typ 2

Kardiovaskuläre Risiken senken

Das kardiovaskuläre Risiko erhöht sich bei Typ-2-Diabetes um etwa 5 %. Dies sollte bei der Wahl des Antidiabetikums einkalkuliert werden.
Lipidsenkung

Cholesterinsenkung mit Rotem Reis

Durch die Einnahme von rot-fermentiertem Reis kann eine LDL-C-Senkung und eine Verbesserung des LDL/HDL-Quotienten erreicht werden.
Psyche und Nervensystem
Therapie der Plaque-Psoriasis

Lebensqualität zählt!

Eine erfolgreiche Behandlung von Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis kann auch deren Lebensqualität verbessern.
Lerberzirrhose

Cave: Enzephalopathie

Neuropsychiatrische Symptome bei Patienten mit Leberzirrhose können eine hepatische Enzephalopathie bedeuten. Eine Rezidivprophylaxe ist unverzichtbar.
Ernährung bei Stress

Mikronährstoffe supplementieren

In Stressphasen kann die Supplementierung von stressspezifischen Mikronährstoffen den Körper unterstützen und die Vitalität im Alltag steigern.
Pneumokokken

Hochrisikopatienten herausfiltern

Für Hochrisikopatienten empfiehlt die STIKO erstmalig eine sequenzielle Pneumokokken-Impfung mit zwei verschiedenen Vakzinen.
Subsyndromale Angststörungen

Linderung durch Lavendelöl

Ca. jeder Vierte leidet häufig an Angst- und Unruhezuständen. Ein Lavendelöl-Präparat kann Linderung verschaffen und einer Chronifizierung vorbeugen.
Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME)

Mit Schnellimmunisierung vorbeugen

Da die Zeckensaison bereits begonnen hat, lässt sich einer Frühsommer-Meningo-Enzephalitis am besten mit einer Schnellimmunisierung vorbeugen.
Gesetzlich verankert

Canabis auf Rezept

Änderung des Betäubungsmittelgesetzes: Cannabis kann nun auch zu Lasten der Krankenkassen verschrieben werden. Wie sehen die Rahmenbedingungen aus?
Belastungssituationen

Aktiv nach Problemen fragen

Ältere Frauen leiden laut einer Umfrage häufig unter Belastungssituationen. Bei Innerer Unruhe und Schlafstörungen können Phytopharmaka helfen.
Bewegungsapparat
Arthrosebehandlung

Nahrung für den Knorpel

Bei der Arthrosetherapie sind auch nutritive und sportmedizinische Ansätze bedeutsam. Sie können zur Linderung der Gelenkbeschwerden beitragen.
Nagelpilz

Auch die Sporen müssen sterben

Bei Nagelmykosen müssen Pilze und Sporen angegangen werden: Fungizid und sporozid wirksame Substanzen plus Geduld versprechen Erfolg.
Schmerztherapie

Herausforderung bei älteren Patienten

Haupziele der Schmerztherapie sind die Wiederherstellung von Beweglichkeit und Lebensqualität sowie die Vorbeugung der Schmerzchronifizierung.
Arthrose

Die Therapiekombi macht‘s

Bei Arthrose kann eine Kombination aus Gewichtsreduktion, Physiotherapie und medikamentöser Therapie ein Fortschreiten der Erkrankung verzögern.
Symptomatische Hyperurikämie

Neue Leitlinie trifft klare Aussagen

Der steigenden Bedeutung der Gicht als Volkskrankheit trägt die erste nationale fachärztliche Leitlinie zur Gichtarthritis Rechnung.
Schmerzhafte Kniearthrose

Was wirkt wirklich?

Patienten mit Gonarthrose erhalten oft eine intraartikuläre Injektionstherapie. Bei der Indikation sollte man genau hinsehen.
Arthrose

Gute Effekte

Schmerzmittel und Operationen sind nicht die einzigen Optionen bei Arthrose. Bewegung und Ernährung können viel bewirken.
Gonarthrose

Weniger Endoprothesen

Glucosaminhemisulfat lindert Schmerz und kann das Fortschreiten der Gelenkspaltabnahme verzögern.