Diabetes
Typ-2-Diabetes Schmerztherapie

Kkardiovaskuläres Risiko senken

Neue Praxisempfehlungen würdigen den GLP-1-Rezeptoragonisten Liraglutid zur Verminderung kardiovaskulärer Ereignisse bei Typ-2-Diabetikern.
Diabetische Neuropathie

Aktiv gegen den Zuckerfuß

Ca. 40.000 Amputationen gehen in Deutschland auf das Konto des diabetischen Fußsyndroms. Eine Kampagne soll dazu beitragen, diese hohe Zahl zu senken.
Diabetes mellitus

Wichtige Risikofaktoren

Aktuelle Auswertungen einer Diabetes-Aktion bestätigen die wichtigste Risikofaktoren für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes.
Diabetes

Postprandiale Hyperglykämien

Hohe postprandiale Blutzuckerwerte sind von hoher therapeutischer Relevanz und sollten in keinem Fall im Alltag vernachlässigt werden.
Höherkonzentriertes Insulinanalogon

Weniger Injektionen, bessere Werte

Höherkonzentrierte Insulinanalogon bieten viele Vorteile. So können pro Volumeneinheit mehr Einheiten pro Injektion injiziert werden.
Diabetestherapie

Wichtige Parameter verbessern

Mit Empagliflozin steht ein orales Antidiabetikum zur Verfügung, das eine verstärkte Glukoseausschüttung über den Harn bewirkt.
Orale Antidiabetika

„Erfolgsmeldungen …“

Über orale Antidiabetika, die heutzutage eine individuelle Therapie der Typ-2-Diabetiker erlauben, wird von der Diabetes Herbsttagung 2016 berichtet.
Typ-2-Diabetes

Inkretin-basierte Therapie

Vor zehn Jahren wurde Sitagliptin bei Typ-2-Diabetes zugelassen. Der Wirkstoff bietet ein günstiges Sicherheitsprofil ohne Gewichtszunahme.
Blutzuckermesssysteme

Sichere Diabeteskontrolle

Ein neues Blutzuckermessgerät leuchtet grün, orange oder rot, je nach Höhe des gemessenen Werts. Außerdem kommen alle Daten in eine App.
Diabetische Polyneuropathie

Mit drei Tests zur Diagnose

Bei der schwer zu definierenden diabetischen Polyneuropathie bleiben viele Patienten unentdeckt. Prävention ist jedoch sehr wichtig.
Typ-2-Diabetes

Effektive Kontrolle

Daten belegen effektive Blutzuckerkontrolle und geringeres Hypoglykämierisiko mit Insulin glargin U 300.
Diabetesschulung Teil 2

Schulung in der Hausarztpraxis

Die meisten Diabetiker werden vom Hausarzt betreut. Auch die Schulung kann in der Hausarztpraxis stattfinden, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.
DPP-4-Hemmer

Patienten nicht überfordern

Bei Typ-2-Diabetikern wird die Therapietreue meist überschätzt. Deshalb sind gut verträgliche Medikamente wichtig.
Typ-2-Diabetiker

Die Kosten der Versorgung

Eine Analyse der GKV-Daten aus den Jahren 2009 und 2010 macht die Kosten des Typ-2-Diabetes deutlich.
Adipositas

Gewicht und Blutdruck reduziert

Kürzlich vorgestellte Studiendaten zeigen, dass ein GLP-1-Rezeptoragonist das Gewicht und den systolischen Blutdruck reduziert.
51. DIABETES-KONGRESS

Diabetologie interdisziplinär

"Diabetologie interdisziplinär" lautete das Motto des 51. Diabetes-Kongresses. Im Fokus stand der fächerübergreifende Austausch.