Innere Medizin
Diabetesfolgen

Zucker schädigt auch die Augen

Wie kommt es zu diabetischen Sehstörungen, wie kann man ihnen vorbeugen und wie sehen die aktuellen Therapieoptionen aus.
Diabetesmanagement

Was tun im Ramadan?

Viele Gläubige wollen den Fastenmonat Ramadan trotz ihres Diabetes einhalten. Keine leichte Aufgabe für den Hausarzt, aber letztlich durchaus machbar.
Kinderkrankheit durchgemacht

Trotzdem impfen?

Muss nach durchgemachter Erkrankung in der Kindheit (z. B. Diphtherie, Masern, Mumps, Röteln etc.) trotzdem geimpft werden?
Übergewicht und Adipositas

Fettstoffwechsel in den Griff kriegen

Durch Übergewicht bedingte Fettstoffwechselstörungen, die meist erhöhte Blutfettwerte mit sich bringen, stellen kardiovaskuläre Risikofaktoren dar
Hypertonie und Folgeschäden

Killer Kochsalz?

Salz ist wichtig für den Geschmack von Speisen. Ob wir dennoch gut daran tun, es mit dem Würzen nicht zu übertreiben – dazu ist man sich nicht ganz einig.
Gutes Fett, schlechtes Fett

Wie schützt man das Herz am besten?

Gesättigt oder ungesättigt, kurz- oder langkettig: Fett ist nicht gleich Fett. Wie ist die aktuelle Studienlage zu den Herz-Kreislauf-Effekten der Nahrungsfette?
Nervensystem und Psyche
Therapie von Angst- und Panikstörungen

Erste Schritte in der Hausarztpraxis

Unbehandelt führen Angststörungen häufig zu einem kompletten Rückzug der Betroffenen aus dem gesellschaftlichen und beruflichen Leben.
Umgang mit Demenzkranken

Eine menschliche Herausforderung

Der Umgang mit Demenzkranken lässt oft zu wünschen übrig. Experten in Wien fordern ein Umdenken in Medizin und Pflege und neue Modelle der Betreuung.
Somatoforme Krankheiten

Früh die Weichen stellen!

Patienten mit einer "somatoformen Störung" sind häufig sehr anstrengend zu betreuen und nehmen oft sehr viel Zeit in Anspruch.
Gehirnerschütterung

Neue Denkanstöße

Eine Gehirnerschütterung führt zu einer Reihe an Symptomen und wird deshalb nicht immer erkannt. Welche Folgen sie haben kann, beleuchtet dieser Beitrag.
Restless Legs Syndrom

Ruhe für nervöse Beine

Unangenehme Missempfindungen und ein Unruhegefühl in den Beinen, vorwiegend nachts, das sind die klassischen Symptome des Restless Legs Syndroms (RLS).
Bewegungsapparat
Verdacht auf Osteoporose

Wann behandeln?

Eine 56-jährige postmenopausale Patientin mit Rückenschmerzen macht sich Sorgen um eine eventuell vorliegende Osteoporose. Was ist zu tun?
Spinalkanalstenose

Moderne Therapieverfahren

Degenerative lumbale Spinalkanalstenosen nehmen aufgrund der zunehmend älteren Bevölkerung rasant zu. Wann muss operiert werden und mit welchem Verfahren?
Muskelschmerzen

Ein Klassiker mit vielen Gesichtern

Muskelschmerzen sind eine häufige Komponente bei bestimmten Schmerzbildern – z. B. nach Operationen oder im Rahmen von Kopf- oder Rückenschmerzen.
Gicht, Infektion oder Rheuma?

Was lässt Gelenke schwellen?

Woran muss man bei schmerzenden, geschwollenen Gelenken vorrangig denken? Welche Untersuchungen sollte der Hausarzt veranlassen?
Schmerzende Gelenke

Früh an Rheuma denken!

Da eine frühe Diagnose rheumatischer Erkrankungen heute in vielen Fällen zu einer Remission der Erkrankung führt, ist deren Früherkennung bedeutsam.
Jung und Alt
Tonikum und Immunstimulans

Die Taigawurzel

Phytopharmaka aus der Taigawurzel (Eleutherococcus senticosus) werden bei uns kaum genutzt. Aber gerade für ältere Menschen ist die Taigawurzel empfehlenswert.
Mukoviszidose-Screening

Betrifft auch den Hausarzt

Das neu eingeführte Neugeborenen-Screening (NGS) auf Mukoviszidose (Cystische Fibrose, CF) kann auch den niedergelassenen Arzt betreffen.
Jugendliche beim Hausarzt

Die Tücken der Transition

Wenn Kinder mit chronischen Erkrankungen in die Pubertät kommen, ändert sich die Betreuung von der pädiatrisch orientierten hin zur Erwachsenenmedizin.
Kinder-Vorsorgeuntersuchungen

Neue Richtlinie 2017

Seit dem 1. Januar 2017 muss die neue Kinder-Richtlinie im ambulanten Bereich umgesetzt werden. Alle Neuerungen sollen hier vorgestellt werden.
Hohe Lebenserwartung

Niere altert mit

Passende Therapieansätze sind nötig, um die Nierenfunktion der Patienten im Alter so lange wie möglich zu erhalten bzw. eine Nierenschädigung zu verhindern.
Schmerzen

Pharmakotherapie im Alter

Insbesondere bei der Schmerztherapie im Alter muss auf körperliche Beeinträchtigungen und andere Begleiterkrankungen geachtet werden