Mit PRIMAS gibt es ein modernes und von den Inhalten zeitgerechtes Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen mit Typ-1-Diabetes.

Mit dem "Schulungsprogramm für Typ-1-Diabetes" von der Arbeitsgruppe um den leider schon verstorbenen Nestor der Diabetesschulung, Prof. Berger (Düsseldorf), begann die strukturierte Schulung bei Diabetes in Deutschland. Mittlerweile ist das Programm allerdings schon über 35 Jahre alt und von den Inhalten nicht mehr zeitgemäß. Mit dem strukturierten Schulungs- und Behandlungsprogramm PRIMAS, welches in mehreren wissenschaftlichen Studien erfolgreich evaluiert wurde, steht mittlerweile für die Schulung von Menschen mit Typ-1-Diabetes in der Praxis eine moderne Alternative zur Verfügung.

Modernes Schulungsprogramm

Der Name "PRIMAS" steht für "Schulungs- und Behandlungsprogramm für ein selbstbestimmtes Leben mit Typ-1-Diabetes" und soll Menschen mit Typ-1-Diabetes dabei unterstützen, möglichst selbstständig und erfolgreich mit ihrer Erkrankung umzugehen. Es besteht aus zwölf Kursstunden à 90 Minuten mit folgenden Inhalten:

  1. Typ-1-Diabetes verstehen
  2. Blutzuckerwerte messen und beurteilen
  3. Die Ernährung und die Insulintherapie aufeinander abstimmen
  4. Kohlenhydrate beim Essen und Trinken richtig abschätzen
  5. Die Insulintherapie individuell anpassen
  6. Bei körperlicher Bewegung gute Blutzuckerwerte erreichen
  7. Unterzuckerungen vermeiden
  8. Blutzuckerentgleisungen und Folgeerkrankungen des Diabetes vermeiden
  9. Motivation zur erfolgreichen Diabetestherapie stärken
  10. Mit Diabetes in Partnerschaft und Familie gut zurechtkommen
  11. Mit Diabetes auf Reisen und im Alltag
  12. Auch nach dem Kurs gut mit Diabetes zurechtkommen

Vielfältige Module

PRIMAS kann sowohl zur Basisschulung als auch zur Wiederholungsschulung eingesetzt werden. Zu dem PRIMAS-Programm gehören auch ein Erstschulungsprogramm zur initialen Einzelschulung bei Manifestation der Erkrankung und mehrere Zusatzmodule für die problemorientierte Ergänzungs- und Wiederholungsschulung. Hierfür sind vom Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim und von Diabetologen aus ganz Deutschland zusätzlich sechs Module zu den Themen "Diabetes und Soziales", "Diabetes und Sport", "Diabetes und Reisen", Diabetes und Folgeerkrankungen", "Diabetes und Partnerschaft" und "Diabetes und besondere Ernährungsformen" erarbeitet worden.

Schulungsmaterialien

Der Schulungskoffer beinhaltet u. a. über 300 Folien, einen USB-Stick für die Beamer-Version, ein Curriculum, unterschiedliche Ernährungsspiele und Insulinschablonen. Die Patienten erhalten ebenfalls ausführliche Materialien (Patientenbuch) und Arbeitshilfen (z. B. Selbstkontrollheft, Ernährungstabellen, Insulinschablonen, Arbeitsblätter zum Üben), die ihnen den Umgang mit dem Diabetes im Alltag erleichtern.




Autor:

Prof. Dr. phil. Bernhard Kulzer

Diabetes Zentrum Bad Mergentheim
Forschungsinstitut Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM)
97980 Bad Mergentheim

Erschienen in: Der Allgemeinarzt, 2016; 38 (20) Seite 56