Ein junger Mann mit Spondylitis ankylosans – unter MTX und Ibuprofen mit Restschmerzen befriedigend eingestellt – möchte mittelfristig Kinder zeugen. Sollte er MTX absetzen, welche Wartezeiten sind ggf. einzuhalten? Welche medikamentösen Alternativen gibt es?

Antwort: Von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie wird auch für Männer ein Absetzen der MTX-Therapie drei Monate vor Konzeption verlangt. Die Datenlage ist dafür aber insgesamt nicht gut.

Da aber MTX keinen nachgewiesenen Effekt auf die Achsenskelettentzündung bei Spondylitis ankylosans hat, würde ich mich an diese Empfehlungen halten.

Statt MTX könnte Sulfasalazin eingenommen werden, was aber zu reversiblen Fertilitätsstörungen beim Mann führen kann. Sulfasalazin wird nur empfohlen bei gleichzeitigem Vorliegen einer peripheren Arthritis. Ibuprofen kann weiter genommen werden.



Autor:

Prof. Dr. med. Joachim Sieper

Facharzt für Innere Medizin – Rheumatologie
Charité – Universitätsmedizin Berlin
12203 Berlin

Erschienen in: Der Allgemeinarzt, 2016; 38 (20) Seite 80